Josephine

14.04.2019

Eigentlich wollten wir ja nur einen Erpel für Romilda abholen (s. News 2019 Romilda und Mario) – das warzumindest unser Plan. Doch als wir an dem Ort angekommen sind um Mario abzuholen, gab es da noch eine kleine Tigerkatze, die so tat, als ob sie uns erwartet hätte. Sie kam auf uns zu und als die Frau mit dem Erpel uns sagte, die Katze sei zu haben, da sie sicher niemandem gehöre, liessen wir die kleine Josephine in unser Auto einsteigen. Ohne einen Moment zu zögern tat sie dies auch. Als wir nach einiger Zeit, zusammen mit Mario, zum Auto kamen, sass Josephine bereits auf dem Beifahrersitz und fragte, ob es denn noch lange geht. Schliesslich sind wir losgefahren – ohne Katzenkörbchen. Die Fahrt dauerte rund eine Stunde. Zum Glück gehört Josephine nicht zur schlimmsten Sorte von Autofahrern. Etwas anderes hat uns aber mehr beschäftigt – Josis Bauch und die geschwollenen Zitzen.

Der Verdacht war beim Tierarzt schnell bestätigt. Josephine war schwanger. Da haben wir wieder etwas aufgelesen, dachten wir uns. Die kleine Josi ist selbst noch ein Kind und jetzt das. Wir machten uns entsprechend Sorgen, ob alles gut kommt. Glücklicherweise ist sie eine sehr pflegeleichte Kätzin, die so ziemlich alles mit sich machen lässt. Einzig war sie verärgert, als wir sie in ein Einzelzimmer verlegten, damit sie ungestört ihre Jungen bekommen könnte.

Weiteres folgt…