Avancements maison “Flocon”

Hier möchten wir die Neuigkeiten betreffend Renovationsstand des maison “Flocon” festhalten. Der Plan sieht folgendermassen aus:

Plan EG – PROJEKT LÄUFT

Bereiche Quarantäne-Abteil und Wohnecke für Kaninchen sollen abgesperrt werden, die Wände sollen isoliert, der Boden ausgeglichen und dann gelegt werden. Aufgrund einer geringen Lichtzufuhr (nur ein kleines Fenster) sollen in den beiden Holztüren je ein Fenster aus Plexiglas installiert werden. Die Installation einer cheminée/eines Ofens (Anschluss vorhanden) gehört zum “Luxus-Plan”, welcher nur mit einer Sonderspende real werden könnte.

Stand 29.03.2018

Das EG ist komplett isoliert worden. Als nächstes soll der Boden gemacht werden.

Stand 12.03.2018

Zwei der drei Wände sind komplett isoliert worden.

Stand 04.03.2018

Die beiden abgetrennten Bereiche (Quarantäne-Ecke und Wohnecke für Kaninchen) sind isoliert worden.

Stand 14.01.2018

Quarantäne-Ecke ist abgetrennt worden.

Stand 2.01.2018

Die Wohnecke für Kaninchen ist abgetrennt worden. Chocolat und Caramel freuen sich über den neuen sicheren Hüpfbereich.

Plan 1. Etage – PROJEKT ABGESCHLOSSEN

Zuerst soll der Auslauf installiert werden. Danach wird zuerst das obere Stockwerk gemacht, angefangen mit der Installation zweier kleiner Fenster und dem Türrahmen. Die Tür selber soll kostengünstig restauriert werden, diese Aufgabe will Yevgenia mit Hilfe entsprechender Mittel – Abbeizer/Entroster, Farbabziehschaber, Grundierung/Metallgrund und Decklack übernehmen. Danach wird isoliert und schliesslich der Boden gemacht. Nachher wird das Erdgeschoss gemacht – Isolation und Boden.

Stand 05.11.2017

 

Die erste Etage vom maison “Flocon” ist fertig isoliert worden, ein Linoleum wurde gelegt, das Zimmer wurde ausgestattet.

Stand 15.10.2017

Leider verzögerte sich die Lieferung vom Isoliermaterial, sodass wir dieses erst am kommenden Mittwoch abholen können. Trotzdem konnte inzwischen die eine Seitenwand mit den Resten vom Isoliermaterial isoliert werden und das Gerüst für die Isolation der Seitenwand 2 gemacht werden. Wir sind zuversichtlich, dass die Isolation der Seitenwände zwei und drei nun relativ zügig gemacht werden kann. Für die Isolation der Seitenwand vier wollen wir eine vereinfachte Isolationsvariante konstruieren, da diese an ein Nebengebäude anschliesst.

Stand 30.09.2017

Dank eurer Unterstützung war es uns möglich, heute das Isoliermaterial für die Wände (die obere Etage) zu bestellen – die Isolationsarbeiten können also weitergehen! Wir planen dann den Boden auszugleichen (mit Karton und ev. Holzplatten) und dann ein Linoleum zu legen.

Stand 17.09.2017

Das Dach ist fertigisoliert worden. Die Tür (1. Etage) wurde mit Hilfe einer Isolierfolie isoliert. Wir brauchen noch mehr Isoliermaterial um auch die Wände zu isolieren.

Stand 06.08.2017

Isolationsmaterial konnte zum halben Preis gekauft werden – vivent les soldes! Es kann mit den Isolationsarbeiten angefangen werden.

Stand 15.07.2017

– Ein Vordach und ein kleiner Balkon für die erste Etage sind aus einer Palette und einer Bastelfolie (für das Vordach) gefertigt worden. Die Aussparungen sind benetzt worden und nun können Lucky und Hornbach, welche bereits seit mehreren Wochen die erste Etage bewohnen, auch endlich nach draussen. Als nächstes sollte das Dach isoliert werden, im Moment fehlt es uns leider am Isoliermaterial.

Stand 15.05.2017

– eine provisorische Tür ist installiert worden. Mussja und Liowa können einziehen und Hornbach darf in das neue Haus (vorerst in den Quarantäne-Raum) ziehen.

Stand 10.05.2017

– zwei kleine Fenster sind installiert worden

Stand 29.04.2017

 

– der Auslauf ist installiert worden

– leider gestaltet sich das Abbeizen der alten Tür schwieriger als erwartet sodass die Restauration sich etwas in die Länge ziehen wird; ein Provisorium soll demnächst installiert werden

– da Serge seine Werkzeuge für eine andere Baustelle benötigte, mussten wir zwei Sägen (eine Stichsäge und eine Handkreissäge) anschaffen; der Einkauf vom Isoliermaterial ist dadurch aufgeschoben worden

– als nächstes sollen die beiden Fenster und die provisorische Tür installiert werden, die Aussparungen bei der Treppe sollen benetzt werden. Nach diesen Arbeiten sollen bereits die ersten Bewohner in das maison “Flocon” einziehen können. An warmen Tagen sollte das Wohnen im Häuschen angenehm sein und an den kalten Tagen würden wir eine elekrische Heizung benützen, bis mit der Isolation abgeschlossen wurde

Stand 18.03.2017

– zwei Fenster 40×45 wurden bestellt und sind Anfang April abholbereit

– Mittel für die Türrestauration bestellt

– Gipsplatten bei Castorama (dank Vermittlung von Serge zum 1/2 Preis) gekauft und mit Hilfe von Serge, Brigitte und Cyril geliefert.

– Der Einkauf von Holz für den Türrahmen und einem Teil des Isoliermaterials ist geplant.