News 2021

Januar

 

Während es der kleinen Juliette wieder besser geht, gab es im Zustand von Jamie eine Verschlechterung.

Kurz vor Jahresende hörte er, aufgrund von Kaubeschwerden, auf zu fressen. Wir versuchten ihn dann mit einer Spritze zu füttern, dies klappte und klappt immernoch erstaunlich gut.

Wir haben uns dann für eine teure Untersuchung (inkl. CT) beim Tierspital Zürich entschieden. Die CT brachte leider auch keine brauchbaren Erkenntnisse ans Licht – die neurologischen Veränderungen/Probleme von Jamie blieben ungeklärt. Doch fünf Tage später erhielten wir einen Anruf vom Tierspital – die Ergebnisse der entnommenen Proben aus der Nase waren da. Wir mussten die traurige Wahrheit erfahren – Jamie hat ein Nasen-Karzinom. Obwohl die Nachricht eine sehr schlimme war, waren wir auch etwas erleichtert – endlich hatten wir eine Erklärung für die schlimmen Veränderungen im Jamies Zustand. Ein Onkologe vom Tierspital wird uns noch anrufen in Bezug auf eine eventuelle Therapie für Jamie – wenn es eine Möglichkeit gibt, Jamies Zustand zu verbessern, wollen wir diese auf jeden Fall in Ansprich nehmen. Noch frisch sind die Erinnerungen, als Jamie sich nach seiner OP so gut erholte und so gut frass, dass er von uns sogar den Übernamen “der Zauberer” bekommen hatte – das Futter war jeweils im Nu verschwunden als hätte Jamie es weggezaubert. Jamie hätte niemals so viel Pech verdient in seinem Leben. Kaum hatte er uns, mit aller Pflege und Zuneigung, die er verdient – und dann diese schlimme Diagnose. Wir warten nun ab, was uns die Tierärzte raten und sind für Jamie da. Unabhängig vom sonstigen Tagesablauf bei uns gibt es immer täglich Zeit für die Streicheleinheiten für unseren “Baby Jamie”.

Famille de Neudorf

in Bearbeitung…

Benno, Paolo und Juan

in Bearbeitung…